Interner Bereich

Hier finden Sie Ihren
bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger


INNUNG OSNABRÜCK-EMSLAND
Qualitätshandwerk mit Traditionsbewusstsein
INNUNG OSNABRÜCK-EMSLAND
Qualitätshandwerk mit Traditionsbewusstsein

Der Vorstand

Personalien

Informationen zum
Vorstand der Innung

Seite 1 von 12
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

132. Bundesverbandstag in Köln

132. BUNDESVERBANDSTAG DES SCHORNSTEINFEGERHANDWERKS
| 28. bis 30. Juni 2016 |

Maritim Hotel, Köln

 
DIENSTAG, 28. JUNI 2016

10.00 Uhr Sitzung des Vorstandsrates des Bundesverbandes
16.00 Uhr Empfang der Radfahrer des Vereins „Schornsteinfeger helfen krebskranken Kindern“
16.30 Uhr Eröffnung der Schornsteinfegermesse für alle Schornsteinfeger, Marktpartner und Freunde des Handwerks
20.00 Uhr Ausklang Delegiertentreffen im Brauhaus
 
 
MITTWOCH, 29. JUNI 2016

ab 08.00 Uhr Schornsteinfegermesse für alle Schornsteinfeger, Marktpartner und Freunde des Handwerks
09.00 Uhr Mitgliederversammlung und Delegiertentagung des Bundesverbandes (für alle Innungsmitglieder Teilnahme möglich)
15.30 Uhr Sitzung des Versorgungswerkes des Bundesverbandes
19.00 Uhr Festabend mit Buffet
10.00 Uhr Rahmenprogramm
 

DONNERSTAG, 30. JUNI 2016

ab 08.00 Uhr Schornsteinfegermesse für alle Schornsteinfeger, Marktpartner und Freunde des Handwerks
10.00 Uhr Öffentliche Veranstaltung des Bundesverbandes Teilnahme aller Schornsteinfeger, Marktpartner und Freunde des Handwerks

Erhebungen des Schornsteinfegerhandwerks

Sonderdruck "Erhebungen des Schornsteinfegerhandwerks" für die Erhebungsjahre 2010, 2011, 2012, 2013, 2014 und 2015 zum Herunterladen als pdf-Datei.

 

Das Schornsteinfegerhandwerk führt jährlich bundesweit Erhebungen über Mängel an Feuerungsanlagen, Mängel an Lüftungsanlagen, CO-Messungen an Gasfeuerstätten, Messungen nach der 1. BImSchV an Öl- und Gasfeuerungsanlagen und Emissionsmessungen an Feuerungsanlagen für feste Brennstoffe durch.

Innungsversammlung April 2016

Frühjahresversammlung in Lingen

 
Im April fand die Innungsversammlung der Schornsteinfeger in Lingen statt.
 
Obermeister Alois Grafe aus Osnabrück begrüßte die 90 Innungsmitglieder, sowie die als Gäste geladenen Rentner und freute sich über die sehr gut besuchte Versammlung.
 
In seiner Begrüßung stellte Grafe anhand der zahlreich erschienen Rentner fest, dass die Schornsteinfeger selbst im wohlverdienten Ruhestand immer noch ein starkes Interesse am Beruf zeigen.
 
Starke Nachfrage und Informationsbedarf gibt es in diesem Jahr besonders in Bezug auf die seit 01.Januar in Kraft getretene Rauchwarnmelderpflicht in Niedersachsen. Hier zeigt sich wieder einmal dass der Schornsteinfeger der kompetente Ansprechpartner der Bürger und Bürgerinnen in Sachen Brandschutz vor Ort ist, der das Vertrauen seiner Kunden hat.
 
 
 
Ein Höhe Punkt war die Verleihung der Urkunden für die erfolgreiche Teilnahme am QM/ UM System der LGA InterCert. Insgesamt 12 Zertifikate konnten vom Obermeister Alois Grafe und seinem Stellvertreter Thomas Wilbers, der zugleich der QUB Beauftragte der Innung ist, übergeben werden.
 
 
 
Der Geltungsbereich im Zertifikat lautet:
 
Wahrnehmung staatlich übertragener Aufgaben und Erbringung von Dienstleistungen zum Zweck der Erhaltung der Betriebs- und Brandsicherheit, des Umweltschutzes, der Energieeinsparung und des Klimaschutzes entsprechend des Berufsbildes.
 
 
 
Folgende Kollegen haben die Anforderungen der Normen DIN EN ISO 9001:2008 und DIN EN ISO 14001:2009 erfüllt:
 
 
 
Ralf Antons (Kehrbezirk Melle)
 
Andreas Brand (Spelle)
 
Ferdi Fenslage (Lathen)
 
Jens Grävemäter (Schüttorf)
 
Kai-Uwe Günther (Werlte)
 
Michael Höckelmann (Bersenbrück)
 
Ansgar Leysing (Lohne)
 
Sven Mertens zur Helle (Osnabrück Landkreis)
 
Andreas Mosel (Osnabrück Stadt)
 
Christian Schnieders (Wietmarschen)
 
Lars Siebels (Osnabrück Stadt)
 
Andreas Wirkus (Bippen)
 
 
 
Bildlegende:
 
Einige der zertifizierten Schornsteinfeger mit dem Obermeister Alois Grafe (2. von rechts) und dem stv. Obermeister und QUB Beauftragten Thomas Wilbers (rechts).
 

Dohlen wieder aktiv

 

Verstopfte Schornsteine durch brütende Vögel

 

 
Alljährlich im Frühjahr wiederholt es sich, daß sich insbesondere Dohlen in Schornsteinen einnisten und das Entweichen der Abgase behindern oder sogar ganz unmöglich machen.
 
Es kommt zu einer Anreicherung von giftigen Gasen in der Raumluft, die eine oftmals tödliche Kohlenmonoxidvergiftung nach sich ziehen kann. Fatal daran ist, daß diese Abgase, besonders die von Gasfeuerstätten, geruchs- und geschmacklos sind und somit nicht wahrgenommen werden können. Um Unglücksfälle zu vermeiden, sollten Betreiber von Feuerstätten die Schornsteine aufmerksam im Auge behalten. Anzeichen einer Schornsteinverstopfung sind: feucht-warme Luft im Aufstellungsraum, beschlagene Spiegel und Fenster sowie vermehrtes Anfliegen des Schornsteinkopfes durch Vögel. Auch Nachbarhäuser sollten beobachtet werden. Bei einem Verdacht auf Schornsteinverstopfung sollte umgehend ein Schornsteinfegermeister informiert werden.
 
 
 
Nachfolgend ein Bild mit einer Dohle.
 
 
 

Ausbildung

Beruf Schornsteinfeger

Informationen zur
Ausbildung zum Schornsteinfeger

Veranstaltungen

Termine

Aktuelle Termine
und Veranstaltungen