Interner Bereich

Hier finden Sie Ihren
bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger


INNUNG OSNABRÜCK-EMSLAND
Qualitätshandwerk mit Traditionsbewusstsein
INNUNG OSNABRÜCK-EMSLAND
Qualitätshandwerk mit Traditionsbewusstsein

Der Vorstand

Personalien

Informationen zum
Vorstand der Innung

Seite 1 von 13
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

Technischer Lehrgang

Anfang Mai tagten die Techniker der Innungen aus Niedersachsen in der Schornsteinfegerschule in Langenhagen

Der Landesinnungsmeister Stephan Langer begrüßte die Teilnehmer und stellte den aktuellen Sachstand zum Institut für Lüftungstechnik vor.
Ein weiterer Höhepunkt des Tages war die Besichtigung des neuen Landtages unter Führung von Sabine Tippelt (Vorsitzende des Wirtschaftsausschußes) und ihrem Stellvertreter Karsten Heineking.
Anschließend wurden aktuelle Themen des Schornsteinfegerhandwerkes in einer lockeren Diskussionsrunde angesprochen. Auch auf das neue Institut für Lüftungstechnik und die sich daraus ergebenden Möglichkeiten wurde eingegangen.
Bildlegende:
Stephan Langer (grüne Mappe) eingerahmt von Sabine Tippelt (rechts) und Karsten Heineking (links). Rechts außen der Techniker des Landes Christian Thomschke und links außen der stellvertretende Landesinnungsmeister Heinrich Brand. Eingerahmt sind sie von den Technikern des Landes und dem Mann für Öffentlichkeitsarbeit Jens Wagener.

Neuvergabe von zwei Kehrbezirken in der Grafschaft

Neuvergabe der Kehrbezirke durch Landrat Friedrich Kethorn

Zum 1. Juni 2018 geht der langjährige Bezirksschornsteinfeger Hermann Reimer in den wohlverdienten Ruhestand. Sein Nachfolger im Kehrbezirk Niedergrafschaft/ Neuenhaus wird Christian Schnieders, der bislang als bevollmächtigter Bezirksschornsteinfeger im Kehrbezirk Nordhorn 5 tätig war.
Für den jetzt frei werdenden Kehrbezirk in Nordhorn hat sich der langjährige Mitarbeiter von Hermann Reimer, Frank Peters, bei einer öffentlichen Ausschreibung als Nachfolger durchgesetzt.
Landrat Friedrich Kethorn überreichte persönlich die Bestellungsurkunden. Gleichzeitig bedankte er sich für die langjährige gute Zusammenarbeit mit Hermann Reimer und wünschte ihm für den Ruhestand alles Gute.
Bildlegende von links nach rechts:
 
Birgit Fischer (Mitarbeiterin der Ordnungsabteilung), Thomas Heinrich (Leiter der Ordnungsabteilung), Christian Schnieders, Hermann Reimer, Frank Peters, Landrat Friedrich Kethorn, Thomas Wilbers (Stellvertretender Obermeister der Schornsteinfegerinnung Osnabrück-Emsland) und Michael Schockmann (Obmann der Kreisgruppe Grafschaft Bentheim).
 
 
 
 
Öffentliche Bekanntmachung über die Bestellung zum bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger
 
  
Gem. § 10 Abs. 2 Schornsteinfeger-Handwerksgesetz (SchfHwG) vom  26.11.2008 (BGBI. S. 2242), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 17.07.2017 (BGBl. I S. 2495), werden die folgenden Bestellungen öffentlich bekannt gegeben:
 
  


Herr Christian Schnieders, Rosenstraße 4, 49835 Wietmarschen wurde mit Wirkung zum 01.06.2018 als bevollmächtigter Bezirksschornsteinfeger bestellt. Die Bestellung gilt für den Kehrbezirk OS/EL-4-04 (Niedergrafschaft/Neuenhaus)


Herr Frank Peters, Am Kanal West 73, 49767 Twist wurde mit Wirkung zum 01.06.2018 als bevollmächtigter Bezirksschornsteinfeger bestellt. Die Bestellung gilt für den Kehrbezirk OS/EL-4-12 (Nordhorn V)


  
Die Bestellungen sind auf sieben Jahre befristet und enden daher mit Ablauf des 31.05.2025 bzw. mit Ablauf des Monats, in dem der bevollmächtigte Bezirksschornsteinfeger das 67. Lebensjahr vollendet.
 
 
Der Landrat
 
 
 

Frühjahrsversammlung der Schornsteinfeger

Innungsversammlung in Lingen mit wichtiger Abstimmung für die Zukunft

 
Im April fand die Innungsversammlung der Schornsteinfeger in Lingen statt.
 
Obermeister Gerd Rechtien aus Nortrup begrüßte die 80 Innungsmitglieder, sowie die als Gäste geladenen Rentner und freute sich über die sehr gut besuchte Versammlung.
 
In seiner Begrüßung stellte Rechtien anhand der zahlreich erschienen Mitglieder und Rentner fest, dass die Schornsteinfeger gerade bei dem heutigen wichtigen Thema noch sehr interessiert an der Zukunft des Berufes sind.
 
 
 
Als Gastredner konnte der Obermeister den Landesinnungsmeister des Schornsteinfegerhandwerks für Niedersachsen, Stephan Langer aus Hannover begrüßen.
 
Stephan Langer ging in seinen Ausführungen auf die gute Beschäftigung und Auslastung des Schornsteinfegerhandwerks ein. Durch unsere eigene Berufs- und Weiterbildungsstätte in Hannover Langenhagen ist in der Vergangenheit immer sichergestellt gewesen, dass der Nachwuchs ordentlich ausgebildet und die Mitarbeiter und Meister bestens weitergebildet wurden.
 
 
 
Da jetzt die alte Schule in die Jahre kommt (1967 Bauantrag, 1972 in Betrieb gegangen) wird bei allen 8 Innungen in Niedersachsen ein Meinungsbild zu einem Neubau abgefragt. Eine Modernisierung oder Instandsetzung kommt am bisherigen Standort wegen der beengten Platzverhältnisse nicht in Frage.
 
 
 
Mit der Stadt Hannover laufen zurzeit vielversprechende Gespräche wegen einem geeigneten Standort für den Neubau.
 
Unter dem Namen: Bildungs- und Innovationszentrum im Schornsteinfegerhandwerk (BIS) soll ein zukunftsweisender Neubau entstehen, der auch neue Aufgabenfelder für das Schornsteinfegerhandwerk, durch geeignete Räumlichkeiten, mit abdeckt.
 
 
 
Bei privaten Neubauten wird das Thema Gebäudelüftung immer mehr zum Thema. Die Schornsteinfeger sehen in der Planung und Reinigung dieser Anlagen ein zukünftiges weiteres Aufgabenfeld. Ein Hörsaal und moderne technische Räumlichkeiten sollen sowohl in der überbetrieblichen als auch in der Weiterbildung der Mitarbeiter und Meister den Grundstock für eine erfolgreiche Aus- und Weiterbildung garantieren. Es wird ein Bettenhaus mit bis zu 160 Betten und eine Mensa für die Verpflegung geben.
 
 
 
Bei der anschließenden Abstimmung zeigte sich die Stärke und Solidarität des Schornsteinfegerhandwerks: Bei einer Enthaltung stimmten alle Kollegen einem Neubau mit einem Gesamtvolumen von 15,5 Millionen Euro zu.
 
 
 
Der Landesinnungsmeister nahm dieses Ergebnis sehr erfreut zur Kenntnis und berichtete von ähnlichen Ergebnissen auf den vorangegangenen, von ihm besuchten Innungsversammlungen.
 
Alle Kollegen in Niedersachsen hätten mit dieser Abstimmung die Weichen für die Zukunft gestellt und außerdem durch das BIS, wenn es denn fertig ist, einen neuen Meilenstein gesetzt.
 
 
 

Neujahrsempfang 2018

Empfang in der Schornsteinfegerschule Niedersachsen in Langenhagen

 
Im Januar fand der traditionelle Neujahrsempfang des Landesinnungsverbandes für das Schornsteinfegerhandwerk in Niedersachsen statt.
 
Austragungsort war wieder einmal die Schornsteinfegerschule in Langenhagen.
 
Landesinnungsmeister Stephan Langer begrüßte die zahlreichen Gäste aus Politik und Wirtschaft, sowie die zahlreichen Vertreter der Berufsverbände.
 
Karl-Heinz Bley ging in seinem Grußwort auf die gute wirtschaftliche Lage in Deutschland ein. Um den Bedarf an Fachkräften zu decken muss aber konsequent an der Berufsausbildung gearbeitet werden. Das Handwerk ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, die Handwerkskammern und Innungen sind ein wichtiger Grundstein für ein erfolgreiches Handwerk. Ca. 860 Betriebe in Niedersachsen leisten einen hervorragenden Dienst im vorbeugenden Brandschutz, Immissionsschutz und der Energieeinsprung. Durch die flächendeckende Überprüfung aller Heizungsanlagen, halten sich die Unfälle mit CO-Vergiftungen in Grenzen. Bley lobte die Schornsteinfeger, die immer auch offen für Neues sind: So wie jetzt durch die Gründung des Lüftungsinstitutes für Niedersachsen, in dem alle Schornsteinfeger im Umgang und Reinigung von Lüftungsanlagen geschult werden sollen.
 
Stephan Langer lobte in seiner Neujahrsansprache die gute Zusammenarbeit mit der Politik und verwies auch auf das Lüftungsinstitut Niedersachsen das sich zur Zeit im Aufbau befindet. Deshalb auch das Motto seiner Ansprache: Fit für die Zukunft.
 
Die Zukunft ist nicht vorhersehbar, so Langer weiter. Das Schornsteinfegerhandwerk ist aber gut aufgestellt. So hat unser Handwerk die höchsten Beschäftigungszahlen seit der Aufzeichnung hierdrüber.
 
Heutzutage werden die meisten Neubauten mit einer kontrollierten Wohnraumbe- und -entlüftung gebaut. Deshalb sollte die Reinigung und Überprüfung von Lüftungsanlagen ein zukünftiges neues Arbeitsfeld sein.
 
 

Ausbildung

Beruf Schornsteinfeger

Informationen zur
Ausbildung zum Schornsteinfeger

Veranstaltungen

Termine

Aktuelle Termine
und Veranstaltungen